SpVgg Schrollbach - SG Kübelberg/Sand  2:1 (0:0)

Kerwesieg.

Am Samstag empfing die SpVgg Schrollbach am Kerwewochenende den SV
Sand/ Kübelberg. Die Reservemannschaften spielten bereits um 14 Uhr und die
beiden Ersten um 16 Uhr.
Die Schrollbacher Reserve hat das Kerwespiel leider 4:0 verloren und somit war
das Ziel mit 6 Punkten aus beiden Spielen verfehlt.
Dennoch war der Fokus der ersten Mannschaft ungebrochen und man begann
das Spiel sehr konzentriert und hatte den Gegner über weite Strecken im Griff.
Die Defensive der Heimmannschaft stand im vergleich zu letztem Wochenende
besser und so hatten die Gäste nur eine Chance durch einen Standard.
Die Marschroute der SpVgg war es, in der Verteidigung sicher zu stehen und
nach vorne konzentriert und schnell in die Spitze zu spielen. Dies gelang auch
und so konnte man sich viele Chancen herausspielen, aber zur Halbzeitpause
stand es 0:0.
Man verpasste es die Tore zu erzielen und so vergab N.Hallauer einige sehr
gute Möglichkeiten.
In der Kabine angekommen stimmten die beiden Trainer die Mannschaft
nochmal ein und man ging motiviert aus der Pause und man zeigte auf dem
Platz, dass man unbedingt den Sieg wollte.
Schrollbach begann wieder sehr stark und hatte das Spiel wieder unter
Kontrolle.
In der 57. Minute gab es dann einen Rückschlag für die Truppe aus Schrollbach.
Der SV konnte eine Unsicherheit in der Rückwärtsbewegung ausnutzen und es
gab einen Torabschluss. Normalerweise wäre dieser Ball für den sonst so
souveränen Torhüter der SpVgg kein Problem, nur dieses mal ließ er den Ball
abprallen und in einer unüberschaubaren Situation reagierte T. Kirsch aus
Sand/ Kübelberg am schnellsten und konnte den Ball zum 0:1 über die Linie
befördern.
Wer aber dachte, die Heimmannschaft würde von nun an mit sich hadern hat
sich getäuscht. 2 Minuten später konnte N.Hallauer nach einem guten Zuspiel
den Ausgleich erzielen und man spielte sofort druckvoll weiter nach vorne.
Abermals war es N.Hallauer der ein Zuspiel im 16er erlief und nur durch ein
Foul zu stoppen war. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter
S.Strasser schnappte sich die Kugel und verwandelte den Elfmeter stark zur
absolut verdienten 2:1 Führung.
Fortan bestimmte man weiterhin das Spiel und ließ es nicht mehr zu, dass ein
Gegner in die Nähe des Tors kam.
In der Nachspielzeit gab es jedoch nochmal eine Standardsituation für die
Gäste, die geklärt werden konnte. Während ein Verteidiger den Ball klärte
wurde dieser unnötig hart angegangen und der Schiedsrichter stellte den
Spieler folgerichtig mit Rot vom Platz, der ansonsten mit wenigen gelben
Karten auskam und auch so das Spiel gut geleitet hat.
Nach insgesamt 7 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab
und somit konnte die Mannschaft aus Schrollbach den völlig verdienten Sieg
feiern.
Vorschau auf nächste Woche:
Am Samstag den 26.08. spielt die erste Mannschaft um 17 Uhr gegen die
Gäste der US Youth Soccer Europe.
S.Sc.

Bilder zum Spiel

Leider gab es in der ersten Halbzeit wenige Höhepunkte in der ausgeglichenen Partie, aber dennoch hatte N. Hallauer (mitte) eine sehr gute Chance zur Führung, die um Zentimeter am Pfosten vorbei ging (42.).

Nach der plötzlichen Gästeführung (56.) zum 0:1, konnte N. Hallauer postwendend zum 1:1 ausgleichen (58.). In der 66. Minute konnte S. Strasser per Foulelfmeter sicher zum nicht unverdienten 2:1 für Schrollbach verwandeln.

Foto: he.

SpVgg Schrollbach Res. – SG Kübelberg/Sand Res. 0:4 (0:2)

Schrollbach im Tiefschlaf
Zum Kerwe Spiel empfing die SpVgg die Gäste aus SG Kübelberg. Wie zu
erwarten übernahm die SG sofort das Spielgeschehen. Die SpVgg
Abwehr stand schwer unter Druck. Noch konnte man die Angriffe
abwehren. Dies ging bis zur 20. Min gut, dort setzte sich auf der rechten
Seite Hirtz durch und erzielte die 0:1 Führung für die SG. Von nun an lief
bei der SpVgg gar nichts mehr, der einzige der noch wach war der
Tormann der SpVgg. In der 31. Min war es wieder Hirtz der zum 0:2 traf.
Bis zur Pause konnte man sich bei St. Christmann bedanken, dass man
nicht noch mehr Tore kassierte. Nach der Pause das gleiche Spiel die
SpVgg war im Tiefschlaf. Kein Aufbäumen, einfach keine Gegenwehr
gegen die drohende Niederlage. Die SG nutzte aber auch ihre Chancen
nicht konsequent oder scheiterten am guten Torhüter St. Christmann. In
der 76. 78. Min konnte auch St. Christmann nichts ändern. Kunz schlug
zweimal zu, die SG führte 0:4. An diesem Ergebnis änderte sich bis zum
Schluss nichts mehr. Die SpVgg konnte nicht an die Leistung von am
Mittwochspiel nicht anknüpfen. Am Samstag findet das Spiel gegen den
SV Linden nicht statt. Ein Ersatztermin steht leider noch nicht fest.
H.G.
Bild zum Spiel

Beim Stande von 0:2 für die Gäste war wieder Torhüter S. Christmann im Mittelpunkt und verhinderte mit einer Superparade einen weiteren Treffer für die Gäste. Die Abwehr von Schrollbach stand dabei Spalier (60.).

Foto: he.