TuS Dunzweiler - SpVgg Schrollbach  3:2 (2:1)

Verpatzter Saisonstart

Die SpVgg aus Schrollbach gastierte zum Saisonauftakt in Dunzweiler. Vor der
Saison haben sich der TuS Dunzweiler und der VFB Waldmohr getrennt und
somit trat die TuS, trotz Meistertitel in der Saison 2016/ 2017, wieder in der C-
Klasse Kusel/ Kaiserslautern Süd an.
Dunzweiler wurde bereits vor Saisonbeginn als klarer Titelanwärter gehandelt
und somit waren die Rollen in der Begegnung Dunzweiler - Schrollbach klar
verteilt.
Die Partie bei Favorit Dunzweiler wurde um 15 Uhr angepfiffen und viele
rechneten mit einer Niederlage der SpVgg Schrollbach.
Die ungefähr 60 Zuschauer beobachteten jedoch eine ausgeglichene Partie und
der Gast aus Schrollbach bewährte sich als absolut gleichwertiger Gegner.
Nach ungefähr 5 Minuten der Schock für die Spieler der SpVgg. Wieder mal
wurde ein langer Ball geschlagen, wie so häufig durch die Verteidiger der TuS
Dunzweiler, sorgte für Unordnung in der Defensive der SpVgg und es fiel das
1:0 für Dunzweiler.
Die Spieler aus Schrollbach hielten aber weiter dagegen und versuchten, dem
Spiel ihren Stempel aufzudrücken und so gelang es keine 120 Sekunden nach
dem 1:0 durch einen schönen Spielzug über den rechten Flügel zum 1:1 auszugleichen.
Dennoch konnte man den Schwung des Ausgleiches nicht mitnehmen und so
wurden die wenigen Chance, die sich ergaben, nicht verwertet.
Nach einem Eckstoß, nach ca. 35 Minuten, fälschte ein Spieler der SpVgg den
Ball unglücklich ins eigene Tor ab zum 2:1 für den Gastgeber.
Nach der Halbzeitansprache versuchte man das Spiel in die Hand zu nehmen,
weil der Gegner fast das komplette Spiel über nur mit langen Bällen agierte.
So gelang es abermals nach einem Spielzug über die rechte Seite den 2:2
Ausgleich zu erzielen.
Im Anschluss versuchten beide Mannschaften den Siegtreffer zu erzielen und
so kam es nach einem erneuten langen Ball vor dem Strafraum der
Schrollbacher zu einer strittigen Szene. Der Torwart prallte mit dem Stürmer
zusammen als beide an den Ball wollten, und zwar außerhalb des Strafraums.
Nach Protesten des Gastgebers und Unsicherheiten auf Seiten des
Schiedsrichters gab es den sehr umstrittenen Elfmeter für Dunzweiler.
Dieser wurde zum 3:2 verwandelt und der SpVgg gelang es nicht mehr, in den letzten
15 Minuten den erneuten Ausgleich zu erzielen.
Dennoch sollte man sich nicht von dieser Niederlage entmutigen lassen, denn
nach einer mittelmäßigen letzten Saison konnte man dem Titelanwärter der
jetzigen Saison einige Schwierigkeiten bereiten und ein Unentschieden wäre
verdient gewesen.
Vorschau:
Nächste Woche spielt die SpVgg bereits samstags, denn das Kerwespiel steht
an. Die 2. Mannschaft trifft um 14 Uhr auf die Reserve aus Sand/ Kübelberg und
um 16 Uhr findet die Partie beider ersten Mannschaften statt.
Ps: SSc

Bilder zum Spiel

V. Loose (Nr.12) platziert das Leder gekonnt in die lange Ecke zur 1:0 Führung für den TuS (5.).

P. Krück (2.v.r.) trifft zum verdienten 1:1 Ausgleich für Schrollbach (7.).

Neu im Team, Torhüter D. Ebert, hier klärt er mit einer Faustabwehr und hielt den Strafraum sauber (18.).

Kurz darauf klärt er mit einer riskanten Fußabwehr erfolgreich (20.).

N.Hallauer verpasst hier die Riesenchance zur Führung für Schrollbach (28.).

Schrollbach schlägt sich selbst. Die Hereingabe von links wurde unglücklich zur 2:1 Führung für den Gastgeber abgefälscht (35.).

P. Krück (links am Boden), eifrigster Spieler der SpVgg Schrollbach, setzt das Leder an den rechten Innenpfosten und N. Hallauer (verdeckt) drückt das Leder zum 2:2 Ausgleich über die Linie (58.).

Der umstrittene und entscheidende Elfmeter durch V. Loose führte dann letztendlich zu einem schmeichelhaften 3:2  Sieg für den Gastgeber (75.).

Fotos: he.

SV Bann Res. – SpVgg Schrollbach Res. 4:4 (2:0)

Zum Auftakt Remis
Die Reserve der SpVgg musste zum SV Bann reisen. Das Spiel
hätte schon am Sonntag stattfinden sollen, leider musste man das
Spiel auf Mittwochabend verlegen. Die neuformierte 2te der
SpVgg begann sehr stark, schon in der 1. min vergab Hemmer die
Chance zum 0:1. In der 3.min verfehlte der geschossene Freistoß
von Ch. Schmittnur knapp das Tor. Wieder nur 2. Min später
scheiterte Schawarth am guten Bannjer Torhüter Küntzler, der
Nachschuss von De Vincenzo hielt er auch noch. Eine
Unachtsamkeit in der 12. Min nutzte Herman eiskalt aus zum 1:
für den SVB. Die SpVgg war geschockt, hatte man doch zu diesem
Zeitpunkt das Spielgeschehen im Griff. Nun verlor man ganz den
Faden, in der 20. Min fiel durch Koboeck das 2:0. Mit diesem
Ergebnis ging es in die Pause. Die 2te Hälfte fing genauso an wie
die 1te, die SpVgg hatte Chancen und nutzte sie nicht. In der
55.min ein langer Ball auf den inzwischen eingewechselte P.Krück
und der SpVgg gelang der Anschlusstreffer zum 2:1. Nun
verflachte etwas das Spiel. Nach einer sehr schönen Flanke von
rechts, schloss Ch. Hemmer mit einem Dirktschuss zum
verdienten zum 2:2 (66.min) ab. Jetzt wurde wieder Fußball
gespielt, auf beiden Seiten hatte man seine Chancen. In der
74.min musste die SpVgg durch Kiefer das 3:2 hinnehmen. Die
Anwort kam postwendend P. Krück markierte das 3:3 (75.min). Die
Partie wurde zunehmend hektischer, beide Seiten wollten nun den
Sieg. In der 81.min war es wieder Kiefer der den SVB in Führung
schoss, nur zwei Minuten später egalisierte Ch. Hemmer das
Ergebnis zum 4:4 (83.min). Beide Mannschaften waren mit diesem
Ergebnis zufrieden. Mit dieser Einstellung und Wille Fußball zu
spielen, wird die SpVgg noch so manchen gegner zur Verzweiflung
bringen. Schon am Samstag kann die SpVgg zeigen, ob die
Leistung eine Eintagsfliege war. Da trifft man zum Kerwe Spiel auf
den Gegner SG Küberberg/Sand. Anpfiff um 14 Uhr.
Tore: 2 P. Krück, 2 Ch. Hemmer
H.G.