Bitte aktiviere JavaScript!

29. Spieltag

SG Schrollbach/Hauptstuhl - SG Föckelberg/Bosenbach 2:2 (1:0)

In letzter Sekunde Sieg vermasselt.

Der Glaube an den Sieg wurde der SG Schrollbach/Hauptstuhl Sekunden vor dem Schlusspfiff genommen, denn der Unparteiische hatte beim Stande von 2:1 für den Gastgeber ein Foul gesehen und auf den Punkt gezeigt. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste zum glücklichen 2:2 und zugleich Punktgewinn. Trainer Ch. Kessler hatte vor der Partie die Auswahl, denn er konnte wieder auf einige Spieler zurückgreifen, darunter K. Williams und D. Glaser der gleich in die Startelf rückte für den angeschlagenen P. Burns. In der 8. Minute setzte sich Ch. Schmidt über die rechte Seite durch und brachte eine Flanke zu Ch. Kessler der schon im Strafraum lauerte, aber Torhüter M. Hoeh konnte im heraus laufen klären. Im Gegenzug hatten die Gäste einen Pfostenschuss zu verbuchen. In der 23. Minute hatte dann B. Ngoasong seinen Auftritt als er drei Gegenspieler narrte und alleine auf das gegnerische Tor zu rannte, aber Torhüter M. Hoeh warf sich dazwischen und konnte klären. Die Gäste kamen über die rechte Seite und hatten mit J. Weber eine aussichtsreiche Torchance, aber das Leder zischte in der 27. Minute über den Querbalken. Das war aber auch ein Verdienst von Abwehrspieler D. Glaser der die Angreifer immer wieder erfolgreich stören konnte. In der 30. Minute setzte sich Y. Bosch im Mittelfeld energisch durch und zog an der Strafraumkannte ab, sein präziser Flachschuss schlug im linken Eck zur 1:0 Führung für die SG Schrollbach/ Hauptstuhl ein. Die Gäste erhöhten jetzt ihre Schlagzahl und hatten zwei gefährliche Eckbälle, aber G. Zulian behielt die Nerven und klärte souverän. In der 37. Minute hatte sich F. Kirsch etwas befreien können und zog aus 20m halblinker Position ab und hatte Torhüter M. Hoeh alles abverlangt, als er das Leder mit den Fingerspitzen aus dem Eck fischen konnte. In der 45. Minute hatte Y. Bosch, der schön frei gespielt wurde, die Riesenchance auf 2.0 zu erhöhen, aber es flatterten die Nerven und er vergab freistehend vor Torhüter M. Hoeh. Mit diesem knappen, aber bis dahin verdienten 1:0 Vorsprung ging man in die Pause. Nach der Pause kam K. Williams in die Partie und sollte aus dem Mittelfeld mehr Druck aufbauen, was im sichtlich auch gelang. Zunächst waren die Gäste am Zug und hatten in der 47. und 49. Minute zwei gute Chancen, eine davon konnte G. Zulian klären, die andere ging um Zentimeter am langen Eck vorbei. Man wusste, das eine Tor würde nicht reichen und man musste jetzt etwas mehr Tempo in das Spiel bringen. In der 54. Minute brachte K. Williams Ch. Kessler in Szene, der drang in den Strafraum ein und spielte diesen Angriff leider nicht zu Ende. In der Folgezeit gab es dann mehrere kleine Unterbrechungen die den Spielfluss auf  beiden Seiten hemmten. In der 60. Minute dann der Schock, denn der Unparteiische sah ein Foulspiel im Strafraum der Gastgeber und zeigte für alle überraschend auf den Punkt. Ch. Grund ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Hilft nichts, Mund abwischen und weiter geht’s. In der 62. Minute wieder ein super Pass von K. Williams zu Ch. Kessler, der vergab die Riesenchance und vertändelte im Strafraum. In der 64. Minute kam T. Bäcker in die Partie und sollte den Angriff verstärken. In der 72. Minute hatten die Gäste eine gute Chance vergeben, denn der satte Schuss ging am langen vorbei. Im Gegenzug gab es zwei Eckbälle die von K. Williams gefährlich und angeschnitten in den Strafraum kamen, den einen konnte die Gästeabwehr noch klären, aber beim zweiten hatten sie enorme Probleme und Y. Bosch schaltete in der 75. Minute am schnellsten und schob in dem Gedränge zum 2:1 für die SG Schrollbach/Hauptstuhl ein. Das gab einen enormen Schub und die SG wurde jetzt spielbestimmend. F. Kirsch war nicht mehr zu halten und er donnerte in der 79. Minute eine Granate aus 20m an den Querbalken. Also die SG sah wie der sichere Sieger aus. Die 90. Minute, es konnte sich nur noch um Sekunden handeln, kamen die Gäste noch Mal in den Strafraum der Gastgeber und es musste mehrfach erfolgreich geklärt werden, da die Gäste auf den Ausgleich drängten und nicht zimperlich im Strafraum umgingen, aber der Unparteiische sah im Gedränge wieder ein Foulspiel und zeigte auf den Punkt. Alles reklamieren half nichts, er blieb dabei. Den Strafstoß verwandelte J. Bullinger etwas glücklich zum 2:2 Ausgleich.

19.05.24

he.

Bilder zum Spiel.

Ch. Kessler (Nr.11) wurde als Trainer der SpVgg Schrollbach verabschiedet.

J. Bullinger (re.) trifft den Pfosten (10.).

Y. Bosch (nicht im Bild) bringt die SG Schrollbach/Hauptstuhl mit 1:0 In Führung (30.).

In der 45. Minute hätte Y. Bosch (re.) das 2:0 erzielen können.

Ch. Grund (SG Fö.) verwandelt einen Strafstoß zum 1:1 Ausgleich (60.).

Y. Bosch (2.v.r.) trifft zum 2:1 für die SG Schrollbach/Hauptstuhl (75.).

J. Bullinger verwandelt einen erneuten Strafstoß zum 2:2 Ausgleich und zugleich Endstand für die Gäste (90.).

Fotos: heho

SG Schrollbach/Hauptstuhl II - SG Föckelberg/Bosenbach II 3:1 (0:0)

Es geht doch.

Im letzten Spiel für die SGSH konnte man zeigen dass es doch noch geht und guten Fussball spielen kann. Die Einstellung passte, nur am Abschluss musste man etwas feilen. Denn Chancen waren da. Bis zur Pause hatte die SGSH den Gegner voll im Griff und ließ nur wenig zu. Nach der Pause stellte man auf einige Positionen um, was auch zum gewünschten Erfolg führte. Nach einer Flanke von der linke Seite von B. Roiger, konnte D. Lamparth den Ball im Tor zum 1:0 in der 47.versenken.  Nach dem Tor spielte die SGSH befreit auf und setzte die SGFÖBOS unter Druck.  Nur wollte der zweite Treffer nicht fallen. Man musste bis zur 70. warten, denn nach einer Ecke markierte H. Ostermeyer endlich das ersehnte 2:0. Nach diesem Treffer ließ sich die SGSH zu tief in die Defensive drücken und hatte viel Glück das der Anschlusstreffer nicht fiel. Aber wieso oft, war man nicht bei der Sache und der Anschlusstreffer fiel in 74. durch S. Dick. Nun musste man bange Minuten überstehen, denn der SGFÖBOS witterte Morgenluft und drückte auf den Ausgleich. Die Erlösung kam in der 86. durch D.S. Urbano der das 3:1 machte. Dies war eine gute Vorstellung zum Saisonende.

H. Glaser

19.05.2024